erprobt funktioniert preiswert PEN-YANG® deutsche Firma seit 1995 am Markt
deutsche Firma seit 1995 am Markt

PEN-YANG® Betrug, Kritik und Erfahrungen

Vielleicht bist du aus Neugier auf diesem Beitrag gelandet.

Oder weil du dich für die PEN-YANG® Produkte interessierst, aber nach Erfahrungen oder Problemen schauen wolltest oder weil dir ein wohlmeinender Freund seine Meinung zu derartigen Produkten gesagt hat und du jetzt verunsichert bist und du vor deinen Freunden nicht ‘komisch da stehen’ willst.

Also beantworten wir die Fragen und Bedenken.

1. PEN-YANG® ist eine deutsche Firma, in Deutschland gegründet, produziert hier und hat keinen Bezug nach Asien. Das Wort “PEN – YANG” steht für Positiv Eingesetzte Naturenergie und YANG steht für eine Anbindung des Menschen an das Göttliche.

Damit ist erst einmal das Argument weg, dass es sich hier um “Chinaware” handelt. Natürlich kommen einzelne Bauteile auch mal aus dem Ausland; aber die Firma, der Gründer und Entwickler, der Standort und die Produktion sind alles in Deutschland und waren es schon immer. Wer etwas anderes behauptet zeigt damit sofort, dass er sich nicht mit dem Unternehmen beschäftigt hat. Und wenn schon das Grundlegendste nicht korrekt recherchiert wurde, lässt das bereits tief blicken.

Aber das ist gar nicht das Hauptargument der Kritiker, denn dieses lautet ja, dass “Harmonisierungsprodukte” “nichts bringen”.

2. PEN-YANG® stellt Artikel her, die auf Prinzipien der Radiästhesie beruhen und damit das Wissen der Rutengeher in praktische und für jeden Menschen alltagstaugliche Artikel umsetzen. Die Funktion dieser Artikel kann mit den meisten typischen Labormethoden nicht gemessen werden. Der Effekt auf Menschen, Tiere und Pflanzen lässt sich aber sehr leicht zeigen – und wurde mittels Hirnstrommessungen (EEG), Dunkelfeldmikroskopie, Prognos-Messungen, chemischen und Kristallanalysen im Labor und durch tausendfache Beobachtung und Versuche (u. a. Gewächshausversuch) gezeigt.

Also es stimmt: die meisten Meßtechniken können die Funktion dieser oder anderer Harmonisierungsprodukte nicht zeigen. Offiziell fällt auch die Wirkung der Artikel unter den Placeboeffekt, da wir keinerlei Wirkung versprechen dürfen. Nur in der Medizin darf man von Wirkung sprechen, wenn es z. B. Studien über eine konkrete Wirkweise gibt.

PEN-YANG® Artikel sind aber keine Medizinprodukte. Und es werden auch keine Diagnosen gestellt, keine Heilung, Linderung oder Therapie versprochen und kein Eingriff in Behandlungsempfehlungen vorgenommen. Die Verwendung dieser Artikel ersetzt auch niemals die Konsultation mit einem Arzt oder anderem medizinischen Fachpersonal. Wir dürfen also laut Gesetz niemals von einer Wirkung sprechen.

Aber:

„Nach eingehenden Prüfungen und mit den vielfältigen Erfahrungen in der praktischen Anwendung kann ich die Produkte von PEN-YANG® System mit voller Überzeugung empfehlen.“

Jürgen Schwickert ist Ehren-Präsident des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg

Ich empfehle den Menschen, die sich für eine funktionierende Lösung interessieren, immer folgendes:

  • mach dir eine Liste mit allen Beschwerden, die du gerade hast. Angenommen, du schläfst nicht gut, könntest du dir folgende Beschwerden als Stichpunkte notieren: Einschlafen, Durchschlafen, Qualität der Träume, Aufwachen, tagsüber Energie…
  • alle diese Beschwerden bewertest du auf einer Punkteskala von 0 – 10, wobei 0 für “keine Beschwerden” steht und 10 für “maximale Probleme”
  • dann probierst du die PEN-YANG® Artikel aus. Wenn es ums Schlafen geht, idealerweise Geopat Dosen und Stecker. Kontaktiere einen PEN-YANG® Partner dazu, wenn du wissen willst, wie du genau vorgehen sollst
  • nach ein paar Tagen nimmst du dir deine Liste wieder vor und bewertest die Punkte abermals
  • jetzt vergleichst du und kannst sehen, was sich für dich verändert hat

Solltest du mit den Ergebnissen unzufrieden sein und auch nach einem Gespräch mit einem PEN-YANG® Partner (der noch Störfaktoren kennt, die du vielleicht übersehen hast für einen klaren Test) noch nicht zufrieden sein, gibst du die Artikel einfach zurück.

Ich selbst räume den Menschen dazu nach vorheriger Absprache kostenlos ein verlängertes Widerrufsrecht ein, damit man vollkommen unbesorgt ausprobieren kann. Dann kann man selbst entscheiden, ob die Artikel das gewünschte Ergebnis bringen oder nicht und muss nicht auf wohlmeinende Stimmen von außen hören (die die Artikel auch meistens selbst nie probiert haben).

3. PEN-YANG® schirmt nicht ab, die Funktion deiner Geräte bleibt zu jeder Zeit voll erhalten. Deshalb wird auch die Menge der meßbaren Strahlen nicht weniger, aber ihre Qualität verändert sich. Von lebensabbauend (linksdrehend) zu lebensaufbauend (rechtsdrehend). Damit bleiben auch die nützlichen Formen der Strahlung erhalten.

Dieser Punkt wird gerne von Baubiologen ins Feld geführt, die sich nur auf Apparate verlassen, denn: PEN-YANG® Produkte schirmen nicht ab. Sie sagen “es ist keine Veränderung der meßbaren Strahlenbelastung gegeben”. Korrekt, das ist auch nicht der Ansatz von PEN-YANG®, denn beim Abschirmen kann ich nicht wählen, nur die “schlechten” Anteile draußen zu lassen: es ist entweder – oder.

Natürlich halten abgeschirmte Kabel nur die unerwünschten Anteile ab, weil ich hier das Problem ganz einfach ausschalten kann, aber fast alle anderen Schutzmaßnahmen, von Folie über Gewebe hin zu Farbe u. a., halten eben alles ab. Das Schlechte und das Gute. Und der Mensch benötigt sehr viele Strahlenformen der Umgebung und der Erde für seine Gesundheit. Wieso sollte man also alles ausschalten wollen? Das wäre so, als ob man alle Gefühle abhält, Freude, Spaß, Abwechslung, Spannung, Liebe etc. nur, weil man die schlechten Gefühle nicht mehr haben will. Das ist nicht gesund.

Der Ansatz bei PEN-YANG® ist, dass die unerwünschten Teile in einem bekannten Verfahren, was sich “destruktive Interferenz” nennt, unschädlich gemacht werden (harmonisiert), während die guten Anteile verstärkt werden. So wird für den Körper ein für ihn gewohntes, natürliches Umfeld ermöglicht.

4. PEN-YANG® Produkte funktionieren anders als andere ähnliche gelagerte Artikel. PEN-YANG® ist bisher das erste und aktuell einzige System, welches – radiästhetisch meßbar und in der Funktion ebenfalls einzigartig – alle drei physikalischen Größen korrekt ausgleicht und balanciert. Nicht nur die magnetischen Kräfte, sondern auch die elektromagnetischen und ganz besonders wichtig: die elektrischen Kräfte. Diese sind für uns absolut wichtig. Dabei greift das PEN-YANG® System nicht auf Fremdenergien zurück, sondern nutzt einfach nur das Wissen um die korrekten, natürlichen Zusammenhänge zwischen Umwelt und Mensch und ermöglicht dieses Umfeld wieder in den eigenen 4 Wänden und unterwegs.

Menschen, Therapeuten und auch Baubiologen haben im Verlauf ihrer Karriere schon mit vielen Artikeln Bekanntschaft gemacht. Auch mit Ausgleichsprodukten, die ähnlich sein sollen wie die von PEN-YANG®. Und hinter den meisten Produkten stecken korrekte Überlegungen und zumeist auch der ehrliche Wunsch, den Menschen zu helfen. Aber nicht immer gelingt dies schon zu 100% und genau so, wie es sich der Kunde auch gewünscht und vorgestellt hat. Oder ihm sogar versprochen wurde.

Dass einige Menschen skeptisch sind, wenn sie dann von den PEN-YANG® Artikeln hören, ist nachvollziehbar. Es ist aber ebenso nachvollziehbar, dass ein Artikel, welcher nur einen Teilbereich (z. B. die magnetische Ebene) abdeckt, auf Dauer nicht so gut funktioniert wie ein Artikel, der alle physikalischen Bereiche abdeckt, ausgleicht und balanciert.

Aus diesem Grund laden wir Anwender von anderen Lösungen gerne ein, die PEN-YANG® Produkte zu testen. Und sich angenehm überraschen zu lassen. Denn PEN-YANG® Artikel sind preiswert – sie sind ihren Preis wert.

Wenn Wirkung das ausschlaggebende Argument für den Preis wäre, müssten wir die höchsten Preise am Markt verlangen. Aber das Unternehmen PEN-YANG® versteht sich darauf, funktionierende Lösungen für jedermann zu ermöglichen. Der Unterschied ist spürbar.

Dazu bitte ein Hinweis: niemals mehrere Schutzsysteme gleichzeitig verwenden. Die Arbeitsweise verschiedener Hersteller kann sich gegenseitig behindern, ähnlich wie mehrere Köche in einer Küche den Brei verderben. Wenn ich fair vergleichen will, esse ich immer ein Gericht, was ein Koch allein zubereitet hat. Und bei den Schutzprodukten ist es dasselbe: ich verwende für einen fairen Vergleich immer nur die Artikel eines Herstellers gleichzeitig. Andernfalls ist es kaum möglich, die jeweiligen Auswirkungen zu erleben.

5. PEN-YANG® Artikel funktionieren sehr gut. Jedoch muss man sich an die Regeln halten: die Artikel keinen starken Magnetfeldern aussetzen, Rosenquarz von jeglichen Schutzprodukten fernhalten und die Artikel nicht öffnen oder mutwillig zerstören.

Hin und wieder kommt es vor, dass ein PEN-YANG® Artikel nicht das gewünschte Ergebnis bringt. Das kann an besonderen Belastungen vor Ort liegen, zur Klärung ist es deshalb am Sinnvollsten, mit einem PEN-YANG® Partner zu sprechen, um nicht bedachte Störfaktoren abzustellen und korrekt testen und ausprobieren zu können.

Wesentlich häufiger kommt es allerdings vor, dass PEN-YANG® Produkte günstig auf Handelsplattformen aus zweiter Hand gekauft werden und man kann nicht wissen, ob diese Artikel noch in Ordnung sind. Werden die Produkte dann noch ohne die speziellen Aluminiumbeutel verschickt, kann es sein, dass sie während des Transports starken elektromagnetischen Feldern ausgesetzt sind, was ihre Funktionsweise einschränkt oder komplett stört.

Man kann gerne gebrauchte PEN-YANG® Artikel auf Handelsplattformen kaufen und diese für ein günstiges Update an die Firma einschicken, sofern die Artikel nicht mehr korrekt funktionieren. Oder man kauft direkt neu von einem PEN-YANG® Wiederverkäufer, der die Artikel korrekt verpackt verschickt und auch Hilfestellung bei Fragen gibt.

Es ist aber wichtig zu wissen, dass ein nicht funktionierendes Produkt häufig daran liegt, dass die Artikel nicht bestimmungsgemäß verschickt werden oder mit starken Magnetfeldern in Kontakt gekommen sind. Da die PEN-YANG® Artikel nicht nur auf der magnetischen Ebene arbeiten, sondern auch auf der elektrischen und elektromagnetischen, würde eine starke einseitige Belastung, z. B. durch Magnetfeldtherapien, ein Ungleichgewicht hervorrufen und dann können die Artikel nicht mehr korrekt funktionieren. Das ist wie eine nicht geeichte Waage – wenn ich sie überstrapaziert habe und sie nicht mehr das korrekte Gewicht anzeigt, lag es nicht am Eichamt.

Mancher Kunde ist auch interessiert, wie es im Inneren der Produkte aussieht und schneidet sie auf, schraubt sie auf, öffnet sie. Die Artikel sind, so wie sie geliefert werden, komplett fertig und einsatzbereit und dürfen nicht verändert werden. Wer nach dem Öffnen aus Neugier einen Funktionsverlust feststellt, kann das schlecht den Produkten anlasten. Das ist so, wie wenn ich einen Ast von einem Baum absäge, weil ich wissen möchte, wie er im Inneren aussieht und mich dann wundere, warum der Ast keine Früchte mehr trägt.

Man kann über jede Frage und jede Kritik reden, nur sollte der Funktionstest mit neuen Artikeln ablaufen, die nicht mutwillig geöffnet, beeinflusst oder gar zerstört werden / worden sind.

Die Anwendung der Artikel ist auch denkbar einfach: je nach Produkt einfach nur aufstellen, einstecken, ankleben oder mit dem Klettband umwickeln. Von Magneten und Rosenquarz fernhalten, Ketten und Anhänger regelmäßig unter fließendem Wasser abspülen. Das ist alles. PEN-YANG® Artikel fügen sich in den Alltag ein und entfalten sofort ihre Funktion, ohne dass man noch irgend etwas unternehmen muss. Und sie zu testen ist denkbar einfach: einfach einsetzen und achtsam sein, was sich verändert.

Bei besonderen Fällen vorher anrufen und sich beraten lassen. Ganz einfach.

Du hast jetzt schon einen guten Überblick über die häufigsten Kritikpunkte bekommen; wenn man sich für althergebrachte und einfache Lösungen einsetzt, muss man aber häufig Kritik einstecken. Hier ein paar interessante Beispiele, die ich zu Zwecken der Transparenz veröffentliche:

Ein Nutzer hat unter dem Namen Valentino die folgende Bewertung abgegeben gehabt, die ich auch zunächst veröffentlicht hatte:

Ich habe meiner Mutter zuliebe mal zwei solcher Sticker gekauft. Ich war anfangs auch skeptisch, aber nach mehrmaligem probieren dann die Gewissheit – es funktioniert nicht. Nur ein alberner Sticker für viel Geld aus China. Das Wasser war nicht weicher (chemisch gemessen) und mit Blindtests hat es auch nicht anders geschmeckt.

und hatte ihm daraufhin auch per Kommentar geantwortet:

Hallo Valentino, also einerseits vielen Dank für den Kommentar und gleichzeitig muss ich da ein paar Sachen ergänzen: 1. Der Vitalslab ist kein Sticker. Wir haben Sticker, aber die machen etwas ganz anderes. Habt ihr hier vielleicht versucht, mit welchen von unseren Stickern Wasser zu energetisieren? Weil das funktioniert natürlich nicht. 2. Die Artikel werden alle in Deutschland hergestellt. Sowohl die Firma ist deutsch, die Entwicklung ist deutsch, Produktion und Lager sind deutsch. Wir freuen uns, wenn jemand in China die Sachen verkaufen will. Aber du kannst überall im chinesischen Markt recherchieren – Pen-Yang existiert dort nicht. Wie an anderer Stelle beschrieben: der Name heißt “Positiv Eingesetzte Naturenergie” (=PEN) und das Wort YANG bedeutet traditionell eine Anbindung nach oben. Also “ein alberner Sticker für viel Geld aus China” ist zwar nachvollziehbar, sofern ihr den versehentlich anders verwendet habt, als beschrieben, aber einfach nicht korrekt. 3. Wie man z. B. hier und im Buch “Geräte zur Wasserbelebung – ein praktischer Führer mit Tests von 40 Geräten” (Andreas Schulz) nachlesen kann, gibt es eindeutige und mehrfach wiederholte (über mehrere Jahre hinweg) chemische Wasseranalysen und Kristallanalysen und die zeigen ganz klar: das PEN-YANG behandelte Wasser ist durch die Bank besser (chemisch nachweisbar), weicher (durch korrekte Lösung der Mineralstoffe im Wasser) und zeigt perfekte 60° Winkel, sowie andere eindeutig messbare und sehr erfreuliche Veränderungen. Ihr seid gerne eingeladen, den Test mit einem richtigen Vital-Slab zu wiederholen oder gerne vor Ort in der Firma oder beim Besuch durch einen Partner euch den Unterschied noch einmal vorführen zu lassen, damit man wirklich sehen und schmecken kann, dass es einen echten Unterschied gibt. ;) Herzliche Grüße und meldet euch gerne mit Fragen.

und:

Ach noch eine Ergänzung für den geneigten Leser: Valentino hat nicht bei mir im Shop bestellt, ich habe keinen Kunden mit diesem Namen oder seiner E-Mail Adresse im Shop. Er hat also irgendwo anders gekauft. Trotzdem gebe ich seinen Kommentar frei, auch wenn die 1-Sterne-Bewertung das sehr gute Gesamtergebnis drückt und seine Erfahrung nicht widerspiegelt, was mir Kunden so häufig fantastisches berichten. Da er sich aber vorher nicht anderweitig mit mir in Verbindung gesetzt hat (um mal nachzufragen), kann ich leider auch nicht anders, als eben hier zu kommentieren und zu ergänzen.

Die Bewertung und meine Kommentare habe ich dann aber schlußends aus dem Shop entfernen müssen, als eine neue Regelung im Gesetz aufkam, die festlegt, dass Bewertungen geprüft sein müssen. Da ich Valentinos Bewertung keinem Kunden und keiner Bestellung zuordnen konnte, musste ich sie deshalb entfernen.

Ein Nutzer aus Südafrika hat mir folgenden Kommentar zum Hasen Justus dagelassen:

Leider konnte ich meine Beine nach diesem Produkt immer noch nicht fühlen, hat nichts gebracht! 1 Stern

woraufhin ich ihm zurückschrieb:

[persönliche Daten entfernt] (..)

Bei dem Bewertungstext frage ich mich gerade, ob die sich wirklich auf den Hasen Justus beziehen soll?

Hat dir jemand erzählt, dass du deine Beine (wieder) fühlen kannst, wenn du den Hasen kaufst?

Weil der Zusammenhang erschließt sich so nicht – und ich denke, auch dem Leser erschließt sich nicht, worauf sich diese Bewertung bezieht.

Dann ist da noch die Frage, warum als Name einerseits Jxxxxx Hxxxxxx verwendet wird, aber als E-Mail Axxxxx Sxxxx? 

Am Wichtigsten ist aber die Bitte, mir die Bestell- oder Rechnungsnummer mitzuteilen, denn ich kann keine Bestellung eines Hasen unter dem Namen oder E-Mail Adresse finden und alle Bewertungen werden vor der Veröffentlichung geprüft, siehe: https://elektrosmogprodukte.de/echtheit-von-bewertungen/ Gerne kann mir auch die Rechnung zugeschickt werden, dann kann ich es mit der Buchhaltung abgleichen.

Liebe Grüße

Solange Bewertungen echt sind und ich sie zuordnen kann, gebe ich sie frei. Aber ein Kommentar aus Südafrika, mit einer E-Mail Adresse aus Südafrika, die auf einen anderen Namen lautet, als der Name des Bewertungsschreibers und wo auf Rückfrage nicht reagiert wird, kann ich beim besten Willen nicht freischalten. Vor allen Dingen, wenn Sie dann überhaupt nicht zum Produkt zu passen gehört.

Die Bewertung ist ein wenig so, wie wenn ich eine Pizza kaufe und dann schreibe “Mein Lungenvolumen hat sich nicht vergrößert, hat nichts gebracht! 1 Stern” – und sie außerdem nicht einmal bei der Filiale gekauft habe, wo ich bewerte.

Ein eifriger Zeitgenosse hat sich die Mühe gemacht, zwei Produkte mit diesem Text zu bewerten:

Funktioniert nicht, denn dieser Onlineshop ist ein BETRUG. Keines der Produkte funktioniert. Haltet euch also von dem Kauf aller Produkte fern! Hier werden esoterische bzw. komplett funktionslose Produkte zu masslos teuren Preise verkauft. Der Onlineshop ist bereits bei allen bekannten Institutionen als Betrug gemeldet. Ist nur eine Frage der Zeit bis die Website offline ist. Also Finger weg!!!

Der Nutzer hat über eine IP aus Helsinki kommentiert und direkt vorher versucht, in zwei meiner Webseiten einzudringen. Er hat zu diesem Zweck ProtonVPN benutzt (einen guten und sicheren Dienst). Nachdem ihm das mißlang und auch die Bewertungen nicht automatisch, sondern erst nach Prüfung freigegeben werden, hat er sich die Mühe gemacht, sowohl mir, als auch der Firma PEN-YANG® sowohl über das Kontaktformular als auch per E-Mail folgenden Text zuzusenden:

Von: abteilung-cybercrime@proton.me
Uhrzeit: 20:52

Sehr geehrter Herr Hellmut Volk und Herr Sebastian Schertel,

wir schreiben Ihnen im Auftrag der Bundesbehörde für Cyberkriminalität und Online-Betrug und möchte Ihnen mitteilen, dass Sie den Online-Betrug mit Ihren Strahlenschutzprodukten auf den folgenden Websites sofort einstellen müssen: https://pen-yang.de und https://elektrosmogprodukte.de.

Gemäß unseren Ermittlungen verstößt Ihr Unternehmen gegen das Gesetz und täuscht Kunden mit nicht belegten Heilaussagen und Wirkaussagen über die Wirkungen Ihrer Produkte. Dies stellt einen klaren Fall von betrügerischer Werbung dar.

Gemäß §18 Abs. 2 des Medienstaatsvertrags sind Sie als Verantwortliche für den Inhalt der Website verpflichtet, gesetzeskonform zu handeln und keine irreführenden Informationen zu veröffentlichen.

Wir fordern Sie auf, den Verkauf und die Bewerbung Ihrer Produkte mit sofortiger Wirkung einzustellen. Andernfalls sehen wir uns gezwungen, rechtliche Schritte gegen Ihr Unternehmen einzuleiten.

Wir erwarten umgehend eine schriftliche Bestätigung Ihrerseits, dass Sie unseren Anweisungen Folge leisten und den Verkauf der Strahlenschutzprodukte einstellen werden.

Mit freundlichen Grüßen,Bundesbehörde für Cyberkriminalität und Online-Betrug

Folgende Dinge fallen auf:

  1. Abteilung Cybercrime @ Proton.me ist eine kostenlose protonmail.com (proton.me) Adresse. Zu diesem Dienst gehört auch ProtonVPN. Keine Bundesbehörde würde eine Protonmail Adresse verwenden.
  2. Keine Behörde schreibt an einem Montagabend um 20:52 Uhr!
  3. Warum wird Herr Volk mit angeschrieben und warum wird die Firmenpräsenz pen-yang.de in einer an mich gerichteten E-Mail genannt? Ich bin ein Wiederverkäufer der Firma und kenne Herrn Volk. Aber ich habe keinen Einfluss auf das Unternehmen.
  4. §18 Abs. 2 des MStV. fordert umgangssprachlich die “Benennung eines Verantwortlichen”. Dieser Verpflichtung kommen sowohl ich als auch die Firma PEN-YANG® nach.
  5. Wenn es dem Leser bis hierhin noch nicht aufgefallen ist, dass es sich um eine Fakemail handelt, fehlt die Nennung der Behörde sowie der Anschrift, Nennung des Ansprechpartners sowie Telefonnummer und Geschäftszeiten.

Fazit: ein sehr plumper Versuch, uns unsere Tätigkeit madig zu machen.

Ob es sinnvoll ist, sich als eine ausgedachte “Bundesbehörde für Cyberkriminalität und Online-Betrug” auszugeben, sei dahingestellt.

Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Verantwortlichen um jemanden handelt, der im guten Interesse gehandelt hat und glaubt, dass unsere Artikel nicht funktionieren und deshalb andere Menschen schützen möchte. Das heiße ich sogar gut, nur mit einer Firmengeschichte seit 1995, vielen verbrieften positiven und auch in Buchform veröffentlichten Dankes- und Bewertungsschreiben – unter anderem von Anwaltskanzleien -, der Möglichkeit, die Produkte zu testen und bei wirklichen Verstößen den korrekten Rechtsweg zu beschreiten (ist, soweit mir bekannt ist, noch nicht passiert) ist so ein Vorgehen doch eher etwas kindisch. Das ist nicht schlimm, ich habe auch mal schlechte Tage und möchte mich dann am liebsten irgendwie abreagieren. Wenn wir in diesem Fall der “Blitzableiter” dieses jungen Mannes waren und es ihm jetzt besser geht, ist das in Ordnung.

Wir haben übrigens einen sehr guten Verdacht, wer sich hier die Mühe gemacht hat.

Auf Facebook gibt es viele interessante Gruppen, die sich u. a. auch mit dem Thema Elektrosmog auseinandersetzen. Und es gibt verschiedene Teilnehmer. Die einen schwören auf Ausgleichsprodukte, die anderen verteufeln sie.

Trotz aller unterschiedlicher Sichtweisen müsste es aber doch möglich sein, aufrichtig miteinander umzugehen. Das sehen leider nicht alle so. Ein Beispiel:

Der Herr, dessen vollständiger Kommentar in dieser Diskussion sich auf das Wort “Volksverdummung” reduzieren lässt, ist Baubiologe. Deshalb auch mein Hinweis, dass ich schon Baubiologen kennengelernt habe, die ihr Geld nicht wert sind, aber ich werde sie nicht alle über einen Kamm scheren.

An anderer Stelle hat derselbe Baubiologe sich weiter geäußert:

Facebook Kommentar

Die Kollegin arbeitet mit einem anderen System, aber der nette Herr lässt auch an ihr kein gutes Haar. Aktuell sind dies auch seine einzigen Beiträge in dieser Facebook Gruppe. Man sollte trotz aller unterschiedlicher Sichtweisen doch in der Lage sein, die Form zu wahren, auf Augenhöhe zu kommunizieren und den Menschen selbst entscheiden lassen, was er testen möchte.

Er allerdings erhebt sich darüber hinweg und erhebt den Anspruch an die Deutungshoheit. Was er nicht gut findet, funktioniert nicht und kein seriöser Arzt oder Therapeut verwendet es. Eine sehr interessante Haltung, die wir nicht für uns in Anspruch nehmen.

Bei uns soll jeder die Möglichkeit haben, zu testen und herauszufinden, ob die Artikel für seinen Zweck und seinen Anspruch passend sind. Und es gibt so viele Möglichkeiten da draußen, etwas für seine Gesundheit zu tun. Ich bin froh, dass wir Wahlmöglichkeiten haben.

Ähnlich wie bei “Anonym” geht es auch bei anderen Menschen im Internet zu.

Nicht jeder macht sich die Mühe, sich mit der Forschung hinter den PEN-YANG® Produkten zu beschäftigen und man kann auch nicht von jedem Menschen verlangen, dass er alles weiß.

Und man kann auch nicht von jedem Menschen verlangen, dass er erst lange recherchiert, bevor er sich zu einer Meinung hinreißen lässt, egal, ob es um die Firma im Allgemeinen geht, unseren – von mir verfassten – Verhaltenskodex (unten auf der Seite) oder einzelne Produkte wie den Steckergenerator.

Manche Menschen haben aber scheinbar Freude daran, die Welt durch ihre Brille zu sehen und andere daran teilhaben zu lassen. Das ist auch legitim. Manchmal sind diese Behauptungen auch nahe an der Grenze zur Strafbarkeit oder überschreiten diese Grenze. Und manchmal fragt man sich, warum eine kleines mittelständisches Unternehmen in den Fokus der Kritik rückt, wo es Firmen gibt, die ein vielfaches an Geld verlangen für einen Bruchteil an Ergebnissen.

Aber das sei dahingestellt.

Nur manchmal frage ich mich dann: die Herren Kritiker könnten auch einfach mal in der Firma vorbei kommen und sich einem Blindtest unterziehen. Sie müssen uns ja nicht sagen, dass sie nicht an die Sachen glauben, aber es auszuprobieren wäre doch eine Voraussetzung, bevor ich in die Welt schrei(b)e, dass etwas (nicht) funktioniert.

Ich war anfangs auch Kritiker und skeptisch, aber meine eigenen Erfahrungen, dass die PEN-YANG® Artikel einen Effekt haben, den ich nicht leugnen und wegdiskutieren konnte, haben schlußends dazu geführt, dass ich sie heute selbst weitergebe.

Ich habe selbst in Gesundheitswissenschaften abgeschlossen und meine Anerkennung bei den Krankenkassen. Ich hatte selbst einen Kurs, der bei der ZPP (Zentrale Prüfstelle Prävention) gelistet war. Ich habe Fort- und Weiterbildungen gemacht und ich verstehe auch, dass man das Thema PEN-YANG® skeptisch sehen kann.

Aber gehört nicht gerade zum wissenschaftlichen Arbeiten, dass ich die Dinge hinterfrage und prüfe? Prüfen heißt nicht, einfach zu sagen: “haha, ihr sagt ja selbst, es gibt nur Placebowirkung und ein Meßgerät zeigt keine Veränderung an.” Warum das so ist, habe ich oben beschrieben.

Es bleibt am Ende wie immer die Weisheit, die da lautet:

Kritik sagt nichts über denjenigen aus, der kritisiert wird, aber viel über den, der kritisiert.

Wenn du jetzt einmal die PEN-YANG® Produkte selbst ausprobieren möchtest, wende dich an mich oder einen PEN-YANG® Partner in deiner Nähe: 09503 503543

Hier ein paar häufige Fragen:

Ja, selbstverständlich.

Am besten rufst du an und schilderst deinen Anwendungsfall. Dann kann man am ehesten schauen, wie man den Test am sinnvollsten für dich gestaltet. Du kannst auch die Produkte direkt bestellen und einfach so ausprobieren und dich nur bei Fragen oder Unklarheiten melden.

In allen Fällen greift das ganz normale gesetzliche Widerrufsrecht. Auf Wunsch verlängere ich es dir auch kostenfrei und bestätige dir das schriftlich. Du sollst vollkommen beruhigt und ohne Risiko testen können.

Allerdings gelten auch die Einschränkungen des Widerrufsrechts und zwar können wir geöffnete Artikel aus der Kategorie Pflege nicht zurücknehmen. Das versteht sich von selbst, denn benutzte Kosmetikartikel kannst du nirgends zurückgeben. Und wir können keine bespielten Kuscheltiere zurücknehmen und auch nicht die die Halsbänder, bzw. Tier-Vital-Medaillons, wenn diese getragen wurden. Das ist wie bei Hygieneartikeln. Und aufgeklebte Sticker können wir ebenfalls nicht erstatten. Versteht sich ebenfalls von selbst.

Bis auf diese ganz normalen Ausnahmen kann praktisch alles zurückgenommen werden. Aber auch dazu kannst du im Vorfeld anrufen und alles klären.

Ich würde mich freuen, wenn du auf dein eigenes Bauchgefühl hörst und dann dementsprechend handelst und PEN-YANG® Produkte testest – oder auch nicht. Du hast die Wahl.

Man unterscheidet zwischen konstruktiver und destruktiver Interferenz. Wir nutzen beides.

Destruktive Interferenz ist, wenn sich z. B. Schall-, Licht- oder Materiewellen gegenseitig auslöschen. Das geschieht bei den PEN-YANG® Artikeln dort, wo wir die potenziell negativen Anteile der Strahlung loswerden wollen und sie löschen. Dazu ist das exakt entgegengesetzte Wellenmuster zu der Frequenz, die gelöscht werden soll, gespeichert. Trifft also eine zu löschende Welle auf ihren exakten Gegenspieler, löschen sie sich gegenseitig aus.

Konstruktive Interferenz ist, wenn sich die besagten Wellen gegenseitig verstärken. Wir nutzen das bei den Produkten, wo sich außerdem eine positive Funktion mit dazugesellen soll. Ein Beispiel wäre die Wasseraufbereitung, die ihre Effektivität mehrfach im Labor und im direkten Vergleich mit anderen Systemen bewiesen hat.

Beim Rutengehen unterscheidet man z. B. Wasseradern, ob sie linksdrehend (gegen den Uhrzeigersinn) oder rechtsdrehend (im Uhrzeigersinn) sind. Linksdrehend bedeutet lebensabbauend, während rechtsdrehend lebensaufbauend ist.

Einfach darstellen kann man das bei einem Elektron. Ein Elektron ist ein Elementarteilchen und die haben immer drei Eigenschaften: Masse, Spin und Position.

Der Spin ist die Drehrichtung. Die Physik beobachtet also, dass sich Teilchen in eine bestimmte Richtung drehen und die Richtung kann einen großen Unterschied machen. Unsere Erde dreht sich von West nach Ost (im Osten geht die Sonne auf). Es würde ebenfalls einen großen Unterschied machen, wenn sich die Erde plötzlich anders herum dreht. Und was im Großen Probleme verursacht, tut es auch im Kleinen.

Die PEN-YANG® Artikel sorgen u. a. dafür, dass der Spin wieder korrekt ist.

Die ersten Produkte (Geopat Dosen gegen Erdstrahlen und Wasseradern) wurden 1995 verkauft. Sofern diese nicht mutwillig zerstört wurden, z. B. durch starke Magnetfelder, ist ihre Funktion bis heute gewährleistet. Ausnahme ist Materialermüdung, wenn durch starke Sonneneinstrahlung z. B. die Weichmacher aus dem Plastik der Dosen entwichen sind.

Bis heute gibt es also bei ordnungsgemäßem Gebrauch keinen Funktionsverlust zu verzeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
1 Artikel - 14,00